Gastro Norm GN Behälter

Worauf bei GN-Behältern geachtet werden muss

Sie kennen sicherlich auch die voluminösen, silbernen GN-Behälter aus rostfreiem und lebensmittelunbedenklichem Edelstahl: Ob im privaten Umfeld oder weil Sie täglich beruflich damit zu tun haben. Um die Arbeit mit Gastronormbehältern soll es auch in diesem Blogbeitrag gehen. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter lange Freude an den Behältern haben, gibt es einige Aspekte, die Sie beachten sollten – so werden die Gastrobehälter nicht zur Gefahr für die Lebensmittel, die sie beinhalten und bleiben Ihnen lange erhalten. Wenn es darum geht, Equipment zu beschaffen, dann stehen wir als Supply-Chain-Spezialist mit unserem umfangreichen Sortiment und mehr als 90 Jahren Erfahrung an Ihrer Seite. In den folgenden Zeilen erfahren Sie, worauf Sie bei GN-Behältern achten müssen.

Zum Online-Shop

 

Was sind GN-Behälter überhaupt?

Überall, wo Kontakt mit Lebensmitteln hergestellt wird, muss die Hygiene an oberster Stelle stehen. Das schließt auch die verantwortungsbewusste Aufbewahrung von Lebensmitteln mit ein. Für diesen Zweck wurden die GN-Behälter entwickelt – GN bedeutet Gastronorm.

Gastronormbehälter lassen sich kinderleicht stapeln, sind hygienisch, einfach zu reinigen und zu etikettieren. Das robuste Material hält allen erdenklichen Strapazen stand und dank der glatten Oberflächen heißt es: Mit einem Wisch ist alles weg. Im Handumdrehen kann der Behälter zu seinem nächsten Einsatz ausrücken – ein Lebensmittelheld, wie er im Buche steht!

Diese Behälter für Gastronomie und Lebensmittelindustrie sind in verschiedenen Größen und Volumina erhältlich. Auf Wunsch auch mit passendem Deckel. So bleiben Nahrungsmittel und Gerichte lange frisch – egal, ob warm oder kalt.

Wofür können Sie GN-Behälter verwenden?

In der Lebensmittelindustrie und Gastronomie brauchen Sie Nerven aus Stahl – da schaden Behälter aus dem gleichen Material keineswegs. Im Gegenteil: Sie sind wahre Alleskönner. Deswegen lassen sich diese Kraftprotze unter anderem hierfür einsetzen:

  • Lagerung von Lebensmitteln
  • Zubereitung von Speisen
  • Kühlen oder Erhitzen (beispielsweise von Fleisch, Fisch und Co.)
  • Aufbewahrungssystem für die Speisekammer
  • Konservieren von Resten im Kühlschrank

Welche Arten von Gastronormbehältern gibt es?

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten, unterschiedliche Ausführungen: Je nach Einsatzzweck können Sie auf komplett geschlossene oder mit Löchern versehene Gastronormbehälter zurückgreifen. Und auch hinsichtlich der Deckel gibt es Unterschiede: Wünschen Sie sich einen Deckel zum einfachen Aufsetzen oder lieber einen mit zusätzlicher Gummidichtung, damit die Wärme (oder Kälte) nicht entweicht? Manche Deckel besitzen eine zusätzliche Aussparung, damit Besteck wie Kellen und Löffel nicht erst aus dem GN-Behälter genommen werden muss.

verschiedene Größen von Gastronorm Behältern

Worauf sollten Sie bei GN-Behältern achten?

Schon vor dem Erwerb von Gastronormbehältern gibt es einige Fragen, die Sie sich im Vorfeld stellen sollten:

  • Wofür möchte ich die Gastronormbehälter verwenden? Sollen Speisen damit nur warmgehalten oder beispielsweise in einem Wasserbad erhitzt werden? Dann sind flachere GNs Ihr Mittel der Wahl. Die tieferen Varianten sind zusätzlich für die Aufbewahrung größerer Mengen geeignet.
  • Wie viel Platz bzw. welche Verstaumöglichkeiten habe ich? Die kleineren Gastronormbehälter nehmen weniger Platz weg und können bei Bedarf aufeinandergestapelt werden, wenn sie mit einem Deckel verschlossen werden. Oft kommen weniger voluminöse GN-Behälter zum Präsentieren von Feinkost in Kühltheken zum Einsatz.
  • Aus welchem Material sollten die GN-Behälter bestehen? Es gibt sie aus Edelstahl, Glas, Porzellan, Aluminium und Kunststoff.
  • Brauche ich Gastronormbehälter mit Perforation oder ohne?
  • Benötige ich eine Möglichkeit, um unterschiedliche Speisen durch Fächer abtrennen zu können oder reichen die klassischen Behälter für Gastronomie und Co. aus?
  • Muss an den GN-Behältern ein Griff vorhanden sein? Wenn ja, welcher? Es gibt Modelle mit sogenannten Stapelklappen- oder Fallgriffen.
  • Müssen Deckel mit bzw. ohne Besteckaussparung oder Dichtung vorhanden sein?
  • Brauche ich Zubehör wie GN-Roste, Zwischenstege oder Einlegeböden?

Wenn die praktischen und vielseitigen Helfer dann bei Ihnen eingezogen sind, geht es über kurz oder lang an die Verwendung und Reinigung. Und auch hier gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten:

Aus welchem Material sollten GN-Behälter idealerweise bestehen?

Es gibt sie nicht nur in verschiedenen Größen und Varianten, sondern auch aus unterschiedlichen Materialien gefertigt – die gängigste ist Edelstahl. Gastronormbehälter können aber auch aus Aluminium, Glas, Porzellan oder Kunststoff gefertigt sein. Nach der Beschaffenheit richtet sich allerdings auch die Einsatzmöglichkeit:

GN-Behälter aus Edelstahl können problemlos in Öfen gestellt werden, von einer Nutzung in der Mikrowelle sollten Sie aber absehen.

Bei Kunststoff-GNs ist es hingegen genau umgekehrt: Diese können Sie zum Erwärmen von Speisen in der Mikrowelle verwenden, für Backöfen und Konvektoren sind sie allerdings nicht geeignet.

Grundsätzlich gilt: Alle Gastronormbehälter sind spülmaschinenfest und so beständig, dass Sie mit ihnen einen jahrelangen Begleiter in Partyservice, Catering und Co. an der Seite haben. Und mit dem Begriff „spülmaschinenfest“ kommen wir direkt zum nächsten großen Bereich, in dem Sie vieles beachten müssen.

GN-Behälter aus Edelstahl entdecken

 

Was sollte ich bei der Reinigung der Gastronormbehälter beachten?

Egal, aus welchem Material sie bestehen – GN-Behälter bringen einen großen Vorteil mit: Sie sind im Handumdrehen gereinigt. So gelingen eine hygienische Aufbewahrung und Zubereitung von Lebensmitteln. Trotzdem möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar nützliche Tipps zur Reinigung und Pflege Ihrer GNs mit auf den Weg geben:

  • Entleeren Sie die Behälter.
  • Spülen Sie Essensreste sofort aus.
  • Geben Sie die Gastronormbehälter zusammen mit Ihrem anderen Geschirr in die Spülmaschine.
  • Weichen Sie die GN-Behälter in warmem Seifenwasser ein, wenn sich hartnäckige Speisereste daran bzw. darin befinden.
  • Ob Sie die GNs nun in der Maschine oder händisch spülen – danach müssen die Behälter in jedem Fall sorgfältig abgetrocknet werden. Erst wenn der letzte Tropfen Wasser und das letzte bisschen Spülmittel beseitigt ist, sollten Sie den Gastronormbehälter erneut zum Zubereiten oder Aufbewahren von Nahrungsmitteln verwenden.
  • Zu guter Letzt kommt hier noch ein Hinweis zum Verstauen der GN-Behälter: Leere Gefäße können problemlos ineinander gestellt werden. Doch was ist mit gefüllten? Die können dank der einheitlichen Maße – der Name „Gastronorm“ kommt schließlich nicht von ungefähr – problemlos aufeinandergestapelt werden. Dennoch ist hier Vorsicht geboten: Sorgen Sie für einen (rutsch-)festen Stand.

Zum Reinigungsbedarf

 

Gastronormbehälter und vieles mehr bei Ehlert im Online-Shop kaufen

Ehlert ist Ihr Partner, wenn es um die hochwertige und vollständige Ausstattung Ihres Gewerbes oder Ihrer Produktion geht. Dazu gehören natürlich auch GN-Behälter, die gerade in Zeiten der abflauenden Corona-Pandemie wieder Hochkonjunktur haben: Caterer, Partyservices, Feinkostläden und viele weitere Branchen rüsten sich für anstehende Events – von der Hochzeit bis zur Messe.

Und unser Sortiment endet keineswegs bei Behältern unterschiedlicher Volumina: Für Ihren professionellen Auftritt gibt es auch passendes Besteck, Einmalgeschirr und alles rund um Theke, Tisch und Buffet.

Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie sich für frische News aus der Lebensmittel- bzw. Fleischindustrie? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf Social Media – die Ehlert GmbH und Co. KG ist bei Facebook, XING, LinkedIn und YouTube vertreten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ansprechpartner im Bereich „Maschinen und Geräte“