Als Bulle wird das männliche, nicht kastrierte Rind bezeichnet. Genauso können männliche Elche, Hirsche und Wale Bullen genannt werden. Rinder wurden früher hauptsächlich wegen ihres Fleisches gehalten. Später auch wegen der Milch des weiblichen Rindes und für den Einsatz als Zugtiere. Da ein Bulle oft als Stier und Ochse bezeichnet wird, sollte man noch Folgendes unterscheiden: Ein Ochse ist ein Rind, das vor der Geschlechtsreife kastriert wurde, um es zahm zu halten. Daher werden hauptsächlich Ochsen als Zugtiere eingesetzt – Bullen sind dafür zu wild.

Zurück