Im Privatleben kann es manchmal gar nicht lang genug beim Online-Shoppen zugehen. Warum auch? Die Funktionen sind vielfältig und ermöglichen präzise Ergebnisse – und dann haben Sie die Qual der Wahl aus allerlei Produkten. Doch stundenlange Suchen nach den passenden Artikeln im Berufsalltag sind der Horror eines jeden Käufers. Gerade im B2B leiden Mitarbeiter unter Zettelwirtschaften, unübersichtlichen Sortimenten und komplizierten Abläufen.

Wie gut, dass Ihnen genau das erspart bleibt! Denn Ehlert setzt auf die Shoplösung Intershop. Sagt Ihnen nichts? Kein Problem! Für Sie sind ja auch nur die Funktionen und Ihre Vorteile interessant. Kostprobe gefällig? Dann lesen Sie weiter!

Weil Ihre Zeit kostbar ist

Eine emotionale Einkaufswelt voller Vorfreude auf die Lieferung wie im privaten Alltag können wir Ihnen leider nicht verschaffen. Außer Sie sind enthusiastischer Lebensmittelhersteller. Dennoch verzichten wir nicht auf hervorragende Einkaufserlebnisse. Mit vereinfachten Bestellprozessen, effizienter Verwaltung und bester Usability. Sie behalten den Überblick – und zwar zu jeder Zeit! Integrieren Sie die Bestellvorgänge in Ihre bestehenden Prozesse und schaffen Sie nahtlose Abläufe.

Noch nie war Bestellen so einfach

Warum sind Sie bei uns Kunde, wenn nicht zum Bestellen von für Sie notwendigen Artikeln? Da sich alles um die Bestellungen dreht, möchten wir Ihnen ebendiese erleichtern. Ob gerade erst registriert oder bereits Stammkunde: Kennen Sie schon all unsere Funktionen, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern? Wenn nicht, lernen Sie diese nun kennen!

Bestellvorlagen

2009 Ehl Bestellvorgabe

Sind Ihre eigens kreierten Würstchen ein Dauerbrenner, möchten Sie sicherlich nicht auf sie verzichten – und Ihre Kunden auch nicht. Verwenden Sie dabei immer den gleichen Darm, die gleichen Gewürzmischungen? Umso besser! Die Bestellvorlagen vereinfachen die Bestellungen von Artikeln, die Sie regelmäßig und wiederholt benötigen. Sie funktionieren wie ein Merkzettel – oder Ihre betriebliche Wunschliste.

Eine Bestellvorlage können Sie auf drei Weisen erstellen: Entweder fügen Sie einen Artikel zur Bestellvorlage hinzu und legen dann eine neue an. Oder Sie legen erst die Bestellvorlage im Menüpunkt in Ihrem Kundenkonto an und fügen anschließend die gewünschten Artikel hinzu. Und wenn Sie alle sich wiederholenden Artikel bereits im Warenkorb haben, können Sie auch diesen einfach in eine Bestellvorlage umwandeln.

Haben Sie Ihre Spezialitäten durch eine andere Rezeptur verbessert, mit weiteren Zutaten verfeinert oder gänzlich neue Kreationen geschaffen? Werden größere Mengen benötigt? Schlagen Sie sich nicht mit neuen Bestellvorlagen herum, sondern bearbeiten Sie ganz einfach die vorhandene. Sie können:

  • die Mengen in Ihrem Kundenkonto anpassen – das funktioniert übrigens auch im Warenkorb,
  • Artikel entfernen, die Sie nicht mehr benötigen,
  • Artikel zu anderen Bestellvorlagen verschieben,
  • die Namen der Bestellvorlagen beliebig abändern
  • und vieles mehr.

Schnell einscannen und weiterarbeiten

2009 Ehl Barcode Scannen

Ihre Mitarbeiter sind mitten in der Produktion, da fällt es ihnen auf: Die vorhandenen Lebensmittel oder Hilfsmittel gehen langsam zur Neige. Bevor sie es vergessen, unterbrechen sie ihre Arbeit und geben die Information an einen Verantwortlichen weiter. Oder macht Ihr Einkäufer seinen regelmäßigen Kontrollgang durch die Abteilungen und notiert sich, wo welche Produkte nachbestellt werden müssen?

Alles viel zu kompliziert und aufwendig! Besonders bei regelmäßig gebrauchten Artikeln können Sie sich die Arbeit merklich erleichtern: Drucken Sie die jeweiligen Bestellvorlage für die einzelnen Abteilungen oder das Magazin aus – für jede Abteilung natürlich eine individuelle, auf die Arbeit und Mitarbeiter abgestimmte. Anschließend hängen Sie diese einlaminiert an einer geeigneten Stelle auf. Nun müssen Sie oder Ihre Mitarbeiter die Artikel nur noch in den Warenkorb scannen: Der Barcode befindet sich jeweils neben dem Artikel. Die Bestellung erfolgt also direkt bei Bedarf und wird weder vergessen noch mit zu viel Aufwand verbunden.

Artikel über das Etikett einscannen

Einscannen können Sie auch über Ihr Smartphone! Eine Ergänzung zu der oben genannten Variante, nur mit Smartphone und Etikett: Für diese Funktion melden Sie sich im Browser auf Ihrem Endgerät in unserem Shop an und wählen Sie „Barcode Scanner“ im Kundenkontomenü aus. Alle Artikel lassen sich anschließend über den Barcode auf unseren Etiketten mit der Kamera Ihres Smartphones scannen. Sie landen direkt im Warenkorb. Kontrolle und Check-Out können im Anschluss wie gewohnt am PC erfolgen.

Keine Zettelwirtschaft, keine Notizen – einfach direkt an Ort und Stelle bestellen.

Direktbestellung

2009 Ehl Schnellbestellung

Möchten Sie gar nicht erst lange nach Artikeln suchen und diese in den Warenkorb legen? Haben Sie einen Lieferschein oder eine Rechnung von uns mit den Artikelnummern der Produkte, die Sie bestellen möchten? Dann verzichten Sie auf die Suche! Nutzen Sie die Direktbestellung: einfach Artikelnummer und Menge eingeben – fertig! Am besten, Sie tragen im Warenkorb noch Ihre interne Materialnummer am Artikel ein, das erleichtert Ihre künftigen Bestellungen noch weiter.

Pflegen Sie Ihre Bestände in Excel? Oder können Sie eine CSV aus Ihrem ERP exportieren? Sehr gut! Dann können Sie sich sogar die manuelle Eingabe ersparen, indem Sie die CSV hochladen. Damit Sie mit unseren Systemen harmoniert, muss die Datei folgendermaßen gegliedert sein:

  • 1. Spalte: Artikelnummer
  • 2. Spalte: Menge

Das war’s schon!

Bestellhistorie

2009 Ehl Bestellhistorie

Die Bestellhistorie ist ein Muss, natürlich. Doch wir möchten Ihnen auch hier die bestmögliche Usability bieten. Das bedeutet im Klartext: Sie können wie gewohnt alle alten Bestellungen einsehen, mitsamt Details wie Bestellübersicht, Status, Zahlungs-, Versanddaten und mehr. Aber Sie können auch gezielt nach Bestellungen suchen – ganz unkompliziert und schnell.

Preisangebote und -verhandlungen

2009 Ehl Preisanfrage

Wir behalten das Flair des lokalen Einkaufs: einfach Artikel auswählen und bestellen kann aus vielen Gründen doch nicht so einfach sein. Und deshalb können Sie konkrete Preisangebote für einzelne Produkte aus unserem Sortiment anfordern. Machen Sie uns Ihre Anfrage mit einem Kommentar verständlich – wie bei einem lokalen Einkauf haben Sie sicherlich auch bei dieser Preisanfrage einen Grund dafür. Oder tragen Sie Ihre Erwartungen ein.

Haben wir Ihre Anfrage bearbeitet, finden Sie die Rückmeldung in Ihrem Konto. Sie können das Angebot schließlich in den Warenkorb legen oder weiterverhandeln.

Forecast: Ganz nach Ihrem Bestellverhalten

2009 Ehl Forecast

Unser Forecast oder auch virtuelles Bestellmanagement unterstützt Sie bei Ihrer Bestellung: Anhand Ihres bisherigen Bestellverhaltens ermitteln wir, wann Sie einen Artikel wieder bestellen sollten, um einen Bedarfsengpass zu vermeiden. Diese Hilfe funktioniert natürlich umso zuverlässiger, je regelmäßiger und umfangreicher Sie Artikel bei uns bestellen.

Sie finden Ihren Forecast nach der Anmeldung in unserem Shop oben rechts unterhalb der Hauptnavigation. Ein Blick in den Forecast lohnt sich auf jeden Fall, um Nachbestellungen zu vermeiden und nichts zu vergessen.

Reklamationen

2009 Ehl Reklamationen

Ja, leider kommen Reklamationen selbst bei uns vor. Doch auch diese möchten wir Ihnen angenehmer gestalten. Wie das funktioniert? Ganz einfach: direkt aus Ihrer Bestellhistorie. Rufen Sie dazu einfach in Ihrem Kundenkonto die Bestellung auf, aus der Sie einen Artikel reklamieren wollen, und betätigen den Reklamationsbutton. Anschließend füllen Sie direkt das Reklamationsformular aus und senden es ab.

Über DPD oder unsere eigene Logistik holen wir für Sie den reklamierten Artikel ab. Das kommt darauf an, wie Sie beliefert werden. Kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen telefonisch.

"Mein Konto"-Dashboard

2009 Ehl Dashboard

Was wäre ein Kundenkonto ohne vernünftige Übersichtsseite? Deshalb sehen Sie und Ihre Mitarbeiter auf Ihren Dashboards genau das, was jeweils interessant und wichtig ist. Je nach zuvor vergebener Benutzerrolle (Einkäufer, Genehmiger oder Konto-Administrator) sind andere Details zu finden.

Einkäufer erhalten Informationen zum Status und Betrag ihrer Bestellungen. Sie sehen außerdem die Bestelleinstellungen, eine Liste ihrer Bestellvorlagen und den jeweiligen Status der gestellten Preisanfrage – falls es welche gibt. Genehmiger finden die Aktivitäten aller Benutzer vor und gelangen schnell zu den eigenen Aufgaben, etwa bestätigte, abgelehnte oder noch zu bestätigende Bestellungen.

Einem Konto-Administrator wird der Gesamtüberblick des Unternehmenskontos angezeigt.

Bilden Sie Ihre Unternehmensprozesse ab

Bei mehr als nur einem Beteiligten in Ihren Einkaufsprozessen kann es schnell mal unübersichtlich werden. Würden Ihnen da nicht die Möglichkeiten für Rechte- und Rollenzuweisungen zur Hilfe eilen. Sie haben bereits einen Anriss dieser im letzten Kapitel erhalten. Doch wir möchten Ihnen nichts vorenthalten – und stellen Ihnen alle Möglichkeiten vor, wie Sie Ihre Unternehmensprozesse in unserem Shop eindeutig abbilden können.

Rechte und Rollen verteilen

2009 Ehl Rechte Und Rollen Verteilen

Die integrierte Self-Service-Option ermöglicht Ihnen selbst Einstellungen vorzunehmen und Rechte zu verteilen. Dabei sind wie bereits erwähnt drei Rollen möglich: Einkäufer, Genehmiger und Konto-Administrator. Und so sehen die Rollen im Detail aus:

Einkäufer

  • eigene Käufe tätigen und verwalten
  • Preisanfragen stellen

Genehmiger

  • alle Möglichkeiten des Einkäufers
  • offene Bestellungen genehmigen oder ablehnen

Konto-Administrator

  • Benutzer anlegen oder löschen
  • Profilinformationen aller Benutzer bearbeiten
  • jedem Benutzer eine Rolle und ein Budget zuweisen
  • Zugriff auf Benutzerübersicht (Liste aller Benutzer, deren letzte Anmeldung, Budget-Schwellwerte und Rollen)

Kostenstellen und Budgets

2009 Ehl Kosten Und Budget

Möchten Sie nicht jeden Einkauf erst genehmigen müssen? Kleine Routineaufträge sollen direkt erfolgen können, doch größere erst überprüft werden? Doch ab wann ist ein Einkauf zu groß und muss erst genehmigt werden? Und sieht der Grenzwert bei allen Abteilungen gleich aus?

Das alles kann der Konto-Administrator Ihres Unternehmens ganz individuell festlegen! Dafür legt er einfach eine Kostenstelle an – etwa für eine bestimmte Abteilung – und setzt die Rahmenbedingungen. Das heißt, er kann jeder Kostenstelle ein wöchentliches, monatliches, quartalsweises oder fixes Budget zuweisen. Ist das geschafft, weist er die Kostenstelle denjenigen Einkäufern und Genehmigern zu, die daran beteiligt sind. Einmal korrekt eingerichtet laufen die Prozesse nun von allein und Sie müssen sich keine Sorgen um ihre Budgets mehr machen.

Ihre Einkäufer wählen die Kostenstelle aus, für die sie nun etwas einkaufen. Wird das vorhandene Budget nicht überschritten, erfolgt die Bestellung automatisch. Andernfalls wird der Genehmiger über die notwendige Freigabe einer Bestellung benachrichtigt. Einkäufer sehen den Status ihrer Bestellungen mit der jeweiligen Kennzeichnung offen, genehmigt oder abgelehnt in ihrem Konto. Lehnt der Genehmiger die Bestellung ab, kann er zusätzlich einen Kommentar mit der Begründung verfassen.

Neue Maßstäbe für Ihren Einkauf

Easy Einkauf? Bei Ehlert längst Realität! Mit einem Shop ganz nach Ihren Bedürfnissen – und das Einkaufserlebnis wird für Sie zur leichtesten der täglichen Aufgaben. Dank vieler Funktionen haben Sie großen Gestaltungsspielraum. Von klein bis groß, von flachen bis steilen Hierarchien: Alle Einkaufsprozesse lassen sich wunderbar abbilden und alle Bestellungen von nun an erleichtern. Wählen Sie den Bestellvorgang, der Ihnen am meisten zusagt. Richten Sie Rollen und Budgets ein. Und automatisieren Sie Ihre Einkäufe bei Ehlert.
Wenn Sie immer noch ein wenig überfordert mit all den Möglichkeiten sind, helfen wir Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Sie.