Der Umgang mit Messern will gelernt sein – auch bei deren Reinigung und Pflege

Messer: Ein Guide zur blitzeblanken Reinigung & Pflege

Wer seinen Prozess der Nahrungsmittelherstellung und -zubereitung mit hochwertigen Messern in ausgezeichneter Qualität ausstattet, möchte sich lange an den Schneidewerkzeugen erfreuen. Um das tun zu können, ist eine adäquate Pflege wichtig, auch im Sinne geltender Hygienestandards. Nur so bleiben die nützlichen Werkzeuge scharf und funktionstüchtig. Wie eine fachgerechte Messerreinigung und -behandlung aussieht, wie oft man sie durchführen und worauf man dabei achten sollte, verrät dieser Blogartikel der Themenreihe über Messer.

Als Ausstatter für Messer und weitere Maschinen und Geräte in der Nahrungsmittelindustrie wissen wir um die Bedeutung von Reinigungs- und Pflegeroutinen. Da gute Hygiene ein Kernelement eines jeden professionellen Betriebs ist, haben wir zudem die passenden Reinigungsartikel sowie viele weitere Elemente für sicheres Arbeiten auf Lager. Kombinieren Sie messerscharf, welche Produkte zu Ihnen passen – unsere Experten helfen Ihnen gern dabei!

 

Ansprechpartner finden

 

Die Reinigungstechnik – was ist zu beachten?

Sie ist keine Kunstform und gehört in Großküchen und Co. selbstverständlich dazu: die Messerreinigung. Nichtsdestotrotz sind ein paar Faktoren zu beachten:

Reinigungsmittel

Groben Dreck entfernt man mit einem Tuch, für ein schnelles Abwaschen ist warmes bis heißes Wasser zu empfehlen. Am besten kombiniert mit einem milden alkalischen Reinigungsmittel – ohne starke Chemikalien, die das Material angreifen könnten. Unter Zuhilfenahme eines Schwammes lassen sich große und kleine Verschmutzungen entfernen. Abschließend das Schneidwerkzeug mit einem sauberen Tuch abtrocknen. So können Messer gereinigt werden.

Vorgehen

Die Maschinenreinigung ist verlockend, da es in der Lebensmittelindustrie öfter mal schnell gehen muss. Leider sind klassische Geschirrspülmaschinen nicht für die Reinigung von Messern geeignet. Die darin verwendeten Reinigungsmittel sind üblicherweise zu aggressiv und die andauernde Hitze kann der Materialbeschaffenheit der Messer schaden. Hinzu kommt das Risiko, dass die Schneidewerkzeuge durch Flugrost beeinträchtigt werden.

Um diese Nachteile zu umgehen, kann man in der professionellen Lebensmittelverarbeitung auf spezialisierte Reinigungsanlagen für Messer setzen. Sie reinigen, trocknen und desinfizieren die Messer auf schonende Weise und meist in einem Rutsch. Maschinell und zeiteffizient. Wer in einem kleineren Rahmen arbeitet und nicht die Hilfe spezialisierter Maschinen in Anspruch nimmt, sollte für eine schonende und effektive Reinigung auf Handarbeit setzen. Die Handwäsche lässt eine gute Kontrolle über die Beanspruchung und Hygiene der Messer zu. Daher gilt: Abwaschen mit warmem Wasser, auftragen von mildem Reinigungsmittel und säubern mithilfe eines Schwamms. Abspülen mit klarem Wasser und letztlich sorgsam abtrocknen – per Hand.

Wie oft müssen Messer gereinigt werden?

Schnell hintereinander weg verschiedene Lebensmittel schneiden und am Ende des Tages das Messer säubern? Leider nein! Im Sinne einer einwandfreien Lebensmittelsicherheit ist eine deutlich häufigere Reinigung erforderlich: Nach jedem Gebrauch bzw. Wechsel des Schnittguts. Nur so lassen sich Kreuzkontaminationen zuverlässig vermeiden. Vor allem für Allergiker ist dieser Schritt maßgeblich, aber auch im Sinne des Messers selbst. Manche Lebensmittel, wie beispielsweise bestimmte Salze oder säurehaltige Produkte, greifen die Klinge schnell an und schaden dem Messer bei langandauerndem Kontakt.

Über die Reinigung hinaus: Instandhaltung & Lagerung

Ein pfleglicher Umgang umfasst einige Aspekt: Die Aufbewahrung in einer Messerhygienebox oder einem anderen Messerhalter unterstützt nicht nur ihre Sauberkeit, sondern trägt auch zur Langlebigkeit bei. Sie schützen die Klingen und halten die Arbeitswerkzeuge gebündelt an einem Ort – während die Arbeitsflächen ordentlich bleiben. Arbeitswerkzeuge meint in dem Fall nicht nur Messer selbst, sondern auch das Zubehör. Schnittschutzhandschuhe und Wetzstein finden darin ebenso Platz.

Auch das Schärfen ist ein verlässlicher Begleiter beim pflegeleichten Messergebrauch. Zugleich bleiben auf diesem Weg die Klingen der Werkzeuge scharf und effizient. Das gilt natürlich nur, wenn das Wetzen fachgerecht vollzogen wird. Wie das aussieht, hängt von der Methode ab. In unserem Shop finden Sie beispielsweise folgende Varianten:

  • Stahl zum Wetzen, auch als Taschenwetzstahl erhältlich
  • Messerschärfer-Set (Standplatte)
  • Abziehstein
  • Messerschärfer zum Anmontieren
  • Polier- und Schleifstein
  • Und viel weiteres Zubehör

Infos, Tipps und Tricks zum Thema Schleifen und Schärfen gibt es in unserem Blogbeitrag.

Weitere Tipps für gepflegte Schnittkraft

Ob Sie nun auf Messerhygieneboxen, Messerhalter, Rolltaschen oder Klingenschutz setzen – in jedem Fall sollten sich die Klingen der verschiedenen Messer bei der Aufbewahrung nicht berühren. Ein Stapeln oder die Aufbewahrung in Schubladen sind demnach ungünstig. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass Messer nicht einfach auf der Arbeitsfläche herumliegen – nicht zuletzt wegen des Verletzungsrisikos. Hinzu kommt der Leitsatz, Messer nicht nass liegen zu lassen. Weder nach dem Schneiden noch nach der Reinigung.

Grundsätzlich müssen Arbeitswerkzeuge und Equipment regelmäßig überprüft werden. Im Falle von Messern vermeidet man dadurch, dass Bestandteile davon in die Lebensmittel gelangen. Auch ein Loslösen des Griffs wird auf diesem Wege frühzeitig erkannt.

Zuletzt kann man Messeröl verwenden, um der Klinge einen zusätzlichen Korrosionsschutz zu verleihen. Dies führt zusätzlich zu einer besseren Abwehr gegen Wasser und Schmutz.

Mit Ehlert blitzsauber ausgestattet sein

Es gibt in Sachen Messerpflege einiges zu beachten – so viel steht fest. Genauso klar ist, dass es sich lohnt, auf hochwertige Ausstattungselemente in der lebensmittelverarbeitenden Industrie zu setzen. Neben Messern und Stählen sollten auch Reinigungsmittel und Foodbekleidung von hoher Qualität sein. Bei den Artikeln unseres Sortiments dürfen Sie darauf vertrauen!

 

Zum Shop

 

Wir machen unseren Job nicht erst seit gestern. Die Gustav Ehlert GmbH ist seit 1924 ist am Markt und hat dabei sämtliche Entwicklungen begleitet. Als Supply-Chain-Spezialist bekommen Sie bei uns aus einer Hand, was es an Ausstattung für die lebensmittelverarbeitende Industrie braucht.

Wie kann ich dir helfen?