Das Wälzen in Paniermehl – ein Weg zu knuspriger Panade.

Panieren: Der krossen Gaumenfreude auf der Spur

Je knuspriger, desto besser – so würden wohl viele Menschen ihre Präferenz in Sachen Panierung beschreiben. Tatsächlich kann das richtige Panieren schnell zum Highlight vieler Speisen werden. Aber Panieren ist nicht gleich Panieren. Es gibt eben nicht nur die eine Variante, sondern wie bei vielen anderen Lebensmitteln existiert eine bunte Vielfalt. Je nach Zweck und Vorliebe ist die Ummantelung veränderbar. In welcher Form, was ansonsten rund um die Panade wissenswert ist und wie Ehlert Sie in Sachen Panieren, Frittieren und Servieren unterstützen kann – all das erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Neben Paniermehl und Semmelbröseln wartet das umfassende Ehlert-Sortiment mit weiteren Zutaten für geschmacksintensive Lebensmittel auf. Darüber hinaus statten wir Sie auch gerne mit Maschinen für eine effiziente Herstellung sowie Verpackungen aus, die eine lange Haltbarkeit ermöglichen. Erfahren Sie, inwiefern Ihre Lebensmittelproduktion von hochwertigen Verbrauchs- und Bedarfsgütern aus einer Hand profitieren kann. Unsere Experten beraten Sie gerne zu Ihren Fragen und Wünschen.

 

Ansprechpartner finden

 

Panade oder Panierung?

Eigentlich bedeutet Panade so viel wie Brotsuppe – und tatsächlich sind Panierung und Panade eigentlich keine Synonyme, auch wenn sie im alltäglichen Wortgebrauch so verwendet werden. Während Panade eine breiige Mischung betitelt, die zum Füllen oder Lockern verwendet wird, ist eine Panierung die bekannte Umhüllung von Hähnchenstücken und Co. Doch der Gewohnheit wegen setzen wir auch in diesem Artikel ganz allgemein auf die „Panade“. Der Ursprung dieser Kochtechnik lässt sich nur schwer ausmachen – klarer ist hingegen, dass sich sie sich großer Beliebtheit erfreut.

Panieren bedeutet, einem Lebensmittel vor dem Brat- oder Backprozess eine Hülle aus anderen Zutaten zuzufügen. Üblicherweise besteht die eigentliche Panade aus trockenen Lebensmitteln, die beispielsweise durch das Einlegen des Produkts in Mehl und Ei befestigt werden. Neben der erwähnten krossen Außenschicht, die viele mögen, hat der Prozess einen weiteren positiven Effekt: Er schützt das Innere vor dem Austrocknen und unterstützt oftmals eine gleichmäßigen goldbraune Färbung des Endergebnisses.

Panade: Was gibt es für Unterschiede?

Klassischerweise erfolgt das Panieren in drei Schritten der Panierstraße:

  1. Entsprechende Lebensmittel werden in Mehl gewendet (Mehlieren).
  2. Dann taucht man sie gleichmäßig in Flüssigkeit ein.
  3. Schließlich werden sie gründlich mit Paniermehl oder anderer Panade ummantelt.

Alle diese Schritte sind notwendig, damit die schmackhafte Kruste auch am Lebensmittel haftet und nicht während des Bratens oder in der Fritteuse abfällt. Nach dem dritten Schritt werden die panierten Speisen entweder direkt zubereitet oder für einen späteren Verzehr eingefroren.

Für die Nasspanade wird oftmals auf verquirltes Ei gesetzt, aber auch Milch oder Bier sind möglich. Mindestens genauso viele Varianten stehen im Bereich der Trockenpanade zur Verfügung. Neben den Allroundern Paniermehl und Semmelbröseln eignen sich auch Cornflakes, Mandeln oder Nüsse für den besonderen Crunch-Effekt. Die japanische Interpretation, Panko, ist beispielsweise dank gröberer Panierung an Knusprigkeit nur schwer zu überbieten. Auch mithilfe von Gewürzen lassen sich Panaden spielend einfach individualisieren. Oder für das Panieren des Desserts werden Kekse zerbröselt bzw. Zimt und Zucker kommen zum Einsatz.

Paniermehl oder Semmelbrösel?

Wie die Frage „Mehl oder Stärke?“ ist auch die nach der Unterscheidung zwischen Paniermehl und Semmelbröseln fast schon eine Glaubensfrage. Bei genauer Betrachtung der beiden Wörter liegt der größte Unterschied bereits auf der Hand: Brösel vs. Mehl. Während Paniermehl das Ergebnis fein gemahlenen Brots ist, sind Semmelbrösel etwas gröber. Sie werden zudem aus altbackenen Brötchen gewonnen. Die meisten Lebensmittel können problemlos mit beiden paniert werden – wer eine feinere und gleichmäßige Kruste liebt, setzt am besten auf Paniermehl. Rustikale Geschmäcker werden hingegen die knusprige Textur durch Semmelbrösel präferieren. In unserem Shop finden Sie sowohl Semmelbrösel als auch Paniermehl – und darüber hinaus auch jede Menge weitere nützliche Produkte. Von der Würze über Verpackungen bis hin zu Buffetbedarf.

 

Zum Shop

 

Ob nun Paniermehl oder Semmelbrösel: Für beide Produkte gilt, dass gleichmäßiges Verteilen sowie Wenden und eine kurze Ruhezeit vor dem Braten, Backen oder Frittieren einem rundum gelungenen Lebensmittel zuträglich sind. Wie bei allen Speisen spielt auch hier die Temperatur eine Rolle: Achten Sie darauf, dass es nicht zu heiß wird, damit die köstliche Panade nicht verbrennt.

Panade und Nachhaltigkeit?

Geht es um die Zukunft der Nahrung, taucht das Thema Nachhaltigkeit immer wieder auf. Panade kann dahingehend im Kleinen punkten. Oft können Reste übrig gebliebener Brötchen oder von Keksen für verschiedene Ummantelungen verwendet werden und entgehen so dem Verderb. Aber auch im Großen ergibt sich die Möglichkeit, bewusst zu agieren – mit den Großpackungen von Ehlert. Sie können zwischen verschiedenen Größen wählen und haben somit exakt die Menge, die zu Ihrem Bedarf passt. Und das ohne den vielen Müll, den zahlreiche Kleinverpackungen verursacht hätten.

Bestens paniert – mit der Gustav Ehlert GmbH

Die Gustav Ehlert GmbH weiß, worauf es für eine gute Panade ankommt. Knapp 100 Jahren als Ausstatter in der Lebensmittelindustrie haben uns gelehrt, was es in der Produktion braucht. Daher dürfen Sie innerhalb unseres Sortiments auf hohe Qualität vertrauen. Das gilt natürlich auch für unsere Werkzeuge, Geräte und weitere Hilfsmittel – denn nach der gründlichen Panierung wartet der Weg in die Pfanne oder Fritteuse.

Wir panieren auch Ihre Vorhaben mit Erfolg.

Wie kann ich dir helfen?